1

09.02.2021, 11:54

Der Ford Ecosport im Gebrauchtwagen-Check

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 
#Autos 
Mit dem Ecosport hat Ford seit 2014 auch ein kleines SUV im Programm

Höhere Sitzposition und bequemer Einstieg sind Kaufgründe für SUV-Kunden. Es muss aber nicht immer ein Dickschiff sein. Ein kleines Gefährt ist etwa der Ford Ecosport - auch gebraucht ein guter Kauf?

Man nehme einen Kleinwagen, bocke ihn auf und gönne ihm ein Reserverad an der Hecktür: So wurde aus dem Fiesta das Mini-SUV Ecosport. Mit Blick auf die Beliebtheit der Gattung ist der Pseudo-Geländewagen ein markenstrategisch nachvollziehbares Auto. Bei der Hauptuntersuchung (HU) schneidet es ganz okay ab. Der Ecosport tritt an gegen Autos wie Opel Mokka, Renault Captur und Peugeot 2008.

Modellhistorie: 2012 auf der Automesse in Neu-Delhi vorgestellt, kam der Ecosport 2014 als zweite Generation erstmals auch in Deutschland auf den Markt. Schon im Folgejahr gab es das erste Update, bei dem unter anderem das Fahrwerk neu justiert wurde. 2017 dann das zweite Facelift: Das Reserverad konnten Kunden nun abbestellen, der Innenraum wurde überarbeitet, die Front bekam den Look der Flotte.

Karosserievarianten: Der Ecosport ist ein Mini-SUV mit fünf Türen. Wie bei manchem großen Geländewagen schwingt seine Hecktür seitlich auf.

Abmessungen (laut ADAC): 4,01 m bis 4,02 m x 1,77 m x 1,61 m bis 1,65 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 320 l bis 1.238 l.

Stärken: Laut "Auto Bild Tüv Report 2021" empfehlen sich als Gebrauchtwagen vor allem die Exemplare ab 2015. Die weisen bei der HU insgesamt ein geringeres Mängelniveau als der Durchschnitt auf. In Sachen Fahrwerk gilt das vor allem für die Radaufhängungen, aber auch Federn, Stoßdämpfer und Antriebswellen bleiben demnach bislang unauffällig. Als vergleichsweise haltbar erweisen sich auch die Bremsscheiben. Blinker werden selten beanstandet.

Schwächen: Bei der zweiten HU zeigt der Ecosport seine größte Schwäche: Die Handbremse zeigt beim zweiten HU-Termin eine um das Siebenfache erhöhte Mängelquote, so der Report. Überdurchschnittlich oft bemängelt wird auch die Lenkung; schon beim ersten HU-Termin gilt das auch für Scheinwerfer und Rückleuchten.

Pannenverhalten: Dem ADAC liegen keine Daten zum Ecosport vor. Allerdings trafen das Mini-SUV einige Rückrufe - bei Exemplaren vom Baujahr 2016 wegen fehlerhafter Schweißnähte an den vorderen Querlenkern. Bei Ausführungen mit Automatikgetriebe könne zudem die Ölpumpe versagen, worauf der Tüv-Report hinweist.

Motoren: Benziner (Drei- und Vierzylinder, Frontantrieb): 74 KW/100 PS bis 103 kW/140 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 66 kW/90 PS bis 92 kW/125 PS.

Auf den Geschmack gekommen?

Das könnte dich auch interessieren:

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 

Der Dacia Logan MCV gehört zu den Autos, die vergleichswenig langsam an Wert verlieren. Gebrauchtwagenkäufer sollten bei dem Kombi allerdings nicht nur auf den Preis achten.

Der Dacia Logan MCV ist der Kombi von Renaults rumänischer Tochtermarke und auch in zweiter Generation ein Lademeister geblieben. In der Neuanschaffung günstig, zählen die Fahrzeuge seit Jahren zugleich zu den wertstabilsten am Markt - was vergleichsweise hohe Gebrauchtwagenpreise bedeutet. Der Kombi ist aber auch ein Mängelriese - was auch mit seinen Fahrern zu tun hat.

Modellhistorie: Den Logan MCV baut Dacia seit 2006, die betrachtete zweite Generation seit 2013.

Karosserievarianten: Das Kürzel MCV steht für "Multi Capacity Vehicle". Als Neuwagen wird der Logan, einst auch als Stufenheck oder Pick-up zu haben, in Deutschland nur noch in dieser Version angeboten. Eine Variante ist der MCV Stepway mit mehr Bodenfreiheit.

Abmessungen: 4,49 m bis 4,53 m x 1,73 m bis 1,76 m x 1,55 m bis 1,59 (Länge mal Breite mal Höhe); Kofferraumvolumen: 573 bis 1.518 Liter.

Stärken: Der Logan MCV kann dank des großen Ladevolumens viel an Bord nehmen und zumindest mit dem kleinen Benziner sparsam fahren. Bei der Hauptuntersuchung (HU) machen Federn und Dämpfung selten Probleme. Bei Blinkanlage, Bremsleitungen und Feststellbremse fallen weniger Mängel an als beim Durchschnitt, so der "Auto Bild TÜV Report 2020".

Schwächen: "Größere Probleme sind programmiert", fasst der Report zusammen und mutmaßt, dass das schlechte Abschneiden auch an der dürftigen Wartungsmoral von Haltern liegt, die am falschen Ende sparen. Fahrwerkseitig fällt der MCV oft wegen der Achsenaufhängungen durch. Erhöhte Mängelraten gibt es in allen Jahrgängen oft auch bei Fußbremse, Bremsscheiben, Abblendlicht und der hinteren Beleuchtung.

Pannenverhalten: Der Logan lande oft im Mittelfeld, schreibt der ADAC mit Blick auf seine Statistik, teilweise schneide er auch schlechter ab. Die Liste der Pannenschwerpunkte umfasst defekte Anlasser bei Autos mit Erstzulassung 2012, schlappe Batterien (2012 und 2014 bis 2016), streikende Zündkerzen (2012) und kaputte Zündschlösser (2014 bis 2016).

Motoren: Benziner (Drei- und Vierzylinder, Frontantrieb): 54 kW/73 PS bis 66 kW/90 PS; Diesel (Vierzylinder, Frontantrieb): 66 kW/90 PS und 70 kW/95 PS; LPG (Drei- und Vierzylinder, Frontantrieb): 55 kW/75 PS und 66 kW/90 PS.

#Kinder 
#Familie 
#Deutschland 
#Motor 
#Leben 
#Sicherheit 

Lastenfahrräder erfreuen sich zunehmender Beliebtheit - gerade bei Familien mit Kindern. Eltern sollten hier aber ganz besonders auf die Sicherheit achten - sonst drohen üble Verletzungen.

Viel Platz und freie Sicht: Immer mehr Eltern nutzen Lastenfahrräder, um ihre Kinder zu transportieren. Im Vergleich zum Kindersitz oder Anhänger hat man die Kleinen hier im Blick. Doch die Räder können zum Sicherheitsrisiko werden.

Dank der guten Bremsleistung moderner Lastenräder drohen Kindern schon bei Tempo 25 böse Verletzungen, warnen Unfallforscher von Dekra. Dies hätten Tests mit Kinder-Dummys ergeben. Sicher seien Kinder deshalb nur, wenn sie in den Cargo-Boxen angeschnallt werden.

Bei der Anschaffung sollte deshalb unbedingt darauf geachtet werden, dass ein Anschnallsystem vorhanden ist. Zusätzlich sollten die Kinder immer einen Helm tragen, betonen die Experten.