1

16.10.2020, 12:10

Daran erkennt man sichere Winterreifen

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 
#Sicherheit 
Viele Winterreifen haben nur das Schneeflocke-Symbol

Von Oktober bis Ostern nur auf Winterreifen - so lautet eine alte, aber noch immer gültige Faustregel. Wer neue braucht oder seine alten aufzieht, sollte auf ein bestimmtes Zeichen am Reifen achten.

Sind Ihre Reifen als Winterreifen zugelassen? Dann werfen Sie einen Blick auf die Flanken: Nur mit dem Symbol "Berg mit Schneeflocke" sind Reifen, die seit 2018 produziert worden sind, also wintertauglich zugelassen. Darauf macht Dekra aufmerksam. Dieses nötige Zeichen bekommen Reifenmodelle nur nach einem Vergleichstest, so die Expertenorganisation.

Es gibt auch noch ein altes Symbol

Dieses Piktogramm hat das alte "M+S"-Zeichen abgelöst. Bis Ende 2017 hergestellte Reifen mit diesem Symbol dürfen noch bis 30. September 2024 auf winterlichen Straßen gefahren werden. Allerdings müssen sie zumindest noch das gesetzliche Minimum von 1,6 Millimeter Restprofil aufweisen. Experten raten aber zu mindestens 4 Millimetern.

Auf den Geschmack gekommen?

Das könnte dich auch interessieren:

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 
#Autos 

SUVs gibt es in allen Größen und Formen. Und immer mehr fahren elektrisch. Das gilt auch für den neuen Ariya, den Nissan in einem Jahr auf die Straße bringen will.

Nissan bringt mit dem Ariya seinen ersten elektrischen Geländewagen auf den Weg. Konstruiert ist er auf einer neuen, allein dem Akku-Antrieb vorbehaltenen Plattform. Mit rund 4,60 Metern ist er in etwa so lang wie der konventionelle Qashqai oder künftige Konkurrenten wie Tesla Model Y und VW ID4. Auf bis zu 500 Kilometer Reichweite ausgelegt, soll er in rund einem Jahr auf die Straße kommen, teilte der japanische Hersteller mit.

Welche Batterie darf's denn sein?

Angeboten wird er nach aktuellem Stand in zwei Motor- und Batterie-Konfigurationen: Es gibt ihn als Fronttriebler mit 160 kW/218 PS oder 178 kW/242 PS oder als Allradler mit zwei Motoren und 205 kW/279 PS, 225 kW/306 PS oder 290 kW/394 PS.

Außerdem lässt Nissan den Kunden die Wahl zwischen einem Akku mit 65 oder 90 kWh, der daheim an der Wallbox mit bis zu 22 kW und unterwegs an der Gleichstromsäule mit maximal 130 kW geladen werden kann. Je nach Modell erreicht der Ariya so zwischen 160 und 200 km/h und kommt auf Normreichweiten von 340 bis 500 Kilometern.

Große Bildschirme und kabellose Updates

Neue Wege verspricht Nissan auch für das Design, das Ambiente und die Ausstattung. So fährt der als SUV-Coupé gezeichnete Fünfsitzer mit einem leuchtenden Kühlergrill und einem strahlenden Markenlogo vor. Innen gibt es ein komplett digitales Cockpit mit großen Bildschirmen und Schaltern, die als Sensorfelder in den Konsolen versteckt sind.

Und bei der Software versprechen die Japaner eine natürliche Sprachsteuerung sowie Updates, die wie beim Smartphone kabellos "over the air" in den Wagen geladen werden können.

#Auto 
#Reisen 
#Deutschland 
#Tipps 
#Sicherheit 

Die Gefahr lauert am Straßenrand: Trickbetrüger täuschen Pannen vor und drängen zum Halt. Das kann Autoreisende teuer zu stehen kommen.

Ein Wagen auf dem Seitenstreifen, winkende Personen, die an die Fahrbahn treten und zum Anhalten drängen: In dieser Situation sollten bei Autoreisenden alle Alarmglocken läuten. Die vorgetäuschte Autopanne sei ein beliebtes Ablenkungsmanöver von Trickbetrügern, warnt die Organisation Geld und Recht.

Die Masche geht so: Haben arglose Reisende erst einmal angehalten, lenkt einer der Betrüger diese wegen der angeblichen Autopanne ab, während ein anderer versucht, heimlich Wertgegenstände aus dem Auto zu stehlen. Im Zweifel sollten Urlauber lieber einfach weiterfahren, auch um sich im laufenden Verkehr nicht zu gefährden.

Im Stadtverkehr und vor roten Ampeln sei es auf Reisen ratsam, stets Kofferraum und Türen verriegelt zu haben und die Fenster nur einen Spalt zu öffnen, rät die Verbraucherschutzorganisation.

Urlauber mit Wohnwagen oder Wohnmobil sollten bei Übernachtungen generell einen Campingplatz ansteuern, Fenster und Türen verschlossen halten und - falls vorhanden - die Diebstahlsicherung aktivieren.