1

22.06.2020, 10:12

Citroën bereitet Neuauflage des C4 vor

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 
#Autos 
Der neue Citroën C4: Einer für die Zapfsäule, einer für die Ladesäule

Beim neuen C4 will Citroën nicht mehr allein auf Verbrenner beim Antrieb setzten. Es soll auch eine reine Elektroversion geben.

Citroën bereitet die Neuauflage seines Modells C4 vor. Der Kompaktwagen soll Ende Juni seine Weltpremiere haben und im Herbst in den Handel kommen, teilte der Hersteller mit. Beim Antrieb stellen die Franzosen eine breite Auswahl in Aussicht.

Erstmals wird es das Auto mit coupéartiger Dachlinie und SUV-artiger Bodenfreiheit nicht nur als Verbrenner mit Diesel oder Benzin im Tank geben, sondern auch als reines Elektroauto. Das E-Mobil soll sich im Styling aber nur in Dekorelementen vom Grundmodell unterscheiden.

Technische Details zu Leistung, Reichweite und Verbrauch nennt Citroën noch nicht. Auch zu Preisen und zum genauen Termin der Markteinführung macht das Unternehmen noch keine Angaben.

Auf den Geschmack gekommen?

Das könnte dich auch interessieren:

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 
#Autos 
#Tipps 

Mit dem Elektroauto den schweren Anhänger oder den Campingwagen ziehen? Meist ist das nicht möglich. Die Hersteller nennen oft keine zulässigen Lasten - und auch ein weiteres wichtiges Detail fehlt.

Nur wenige Elektroautos sind laut einem Medienbericht als Zugmaschine für Wohnwagen und Anhänger geeignet. Kaum ein Hersteller bietet demnach für sie überhaupt eine Anhängerkupplung an, auch zulässige Achslasten werden selten genannt. Das berichtet das Magazin "Auto, Motor und Sport" (Ausgabe 20/2020).

Selbst für Modelle wie Hyundai Kona Elektro, Kia e-Niro, Nissan Leaf, Mazda MX-30 und VW ID.3 machen die Hersteller laut dem Bericht keine Angaben zu Anhänge- und Stützlasten. VW habe jedoch für den ID.3 inzwischen eine Anhängerkupplung für eine geringe Stützlast, zum Beispiel Fahrradträger, neu im Angebot.

Nur zehn Elektromodelle kommen laut Bericht überhaupt als Zugfahrzeug in Frage. Und mit nur vier davon könnten große Wohnwagen und Pferdeanhänger gezogen werden: Stärkstes Elektro-SUV sei das Tesla Model X, dahinter liegen Audi e-tron, Audi e-tron Sportback und Mercedes EQC. Mittelgroße Wohnwagen könnten zum Beispiel der Polestar 2 und der Volvo XC40 ziehen.

Als Grund dafür, warum so wenige E-Autos für Anhänger freigegeben werden, nennt das Magazin den deutlich erhöhten Stromverbrauch und die entsprechend verkürzten Reichweiten.

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 
#Autos 

Den Verso hielt Toyota bis 2018 im Programm. Auf Wunsch konnten bis zu sieben Personen im Kompaktvan mitfahren. Wer einen kaufen will, muss sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Auf was ist zu achten?

Beim Modellnamen Verso könnte man an versiert denken, zumindest hat der Kompaktvan von Toyota so seine Qualitäten: Der Innenraum ist gut nutzbar und variabel, der ganze Wagen ist robust. Und bei der Kfz-Hauptuntersuchung schneidet der Verso zumindest besser ab als die Konkurrenz.

Modellhistorie: 2009 kam der Verso als Nachfolger des Corolla Verso auf dem Markt. Das Facelift von 2013 verpasste dem Van einen moderneren Look mit neuer Frontpartie im Stil des einstigen Avensis. 2018 schied der Verso aus der Modellpalette aus.

Karosserievarianten: Der Verso ist ein fünftüriger Kompaktvan, von dem es keine Varianten gibt. Allerdings fahren bis zu sieben Personen mit, denn optional wurde eine dritte Sitzreihe angeboten, auf der immerhin zwei Heranwachsende Platz finden.

Abmessungen (laut ADAC): 4,46 m x 1,79 m x 1,62 m bis 1,63 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 484 l bis 1740 l (Siebensitzer: 178 l bis 1.696 l).

Stärken: Der Verso ist komfortabel abgestimmt und animiert zum Cruisen - auch das ist familienkompatibel. Im "Auto Bild TÜV Report 2020" viel Lob: "Wer sich die Konkurrenten anschaut, findet erheblich schlechtere Mängelbilanzen." Fahrwerkseitig geben vor allem die Antriebswellen bei der HU fast nie Anlass zum Meckern. Ebenfalls unter dem Mängelschnitt: Achsen, Dämpfung, Lenkung sowie das Abblendlicht; auch Ölverlust ist kein Thema.

Schwächen: Bei der ersten HU im Alter von drei Jahren zeigt die Beleuchtung vorn und hinten erhöhte Mängelquoten, ebenfalls die Feststellbremse. Beim dritten und vierten HU-Termin fallen die Bremsscheiben negativ auf. Häufiger als beim Durchschnitt kommen dann auch Defekte am Auspuff vor.

Pannenverhalten: Der ADAC vergibt dem Verso gute bis sehr gute Noten. Lediglich Exemplare mit Erstzulassung 2011 und 2012 landen in der aktuellen Pannenstatistik des Clubs im Mittelfeld. Pannenschwerpunkte sind demnach: die Antriebswellen (2009), die Batterien (2011) und Generatoren (2009 bis 2011).

Motoren: Benziner (Vierzylinder, Frontantrieb): 97 kW/132 PS und 108 kW/147 PS; Diesel (Vierzylinder, Frontantrieb): 82 kW/112 PS bis 130 kW/177 PS.