1

10.02.2020, 15:48

Bei E-Bikes regelmäßig Luftdruck kontrollieren

#Motorrad 
#Österreich 
#Motor 
Zu wenig Luft bedeutet erhöhten Verschleiß

E-Bike-Radler kontrollieren besser regelmäßig und ganz genau den Luftdruck in den Reifen ihres Pedelecs. Das rät die Zeitschrift "Radwelt". Denn die Motorhilfe kann über zu wenig Luft hinwegtäuschen, weil sie den erhöhten Rollwiderstand für die Radler kompensiert.

Sind Radler mit zu wenig Druck in den Pneus unterwegs, lässt das nicht nur den Akku schneller schlapp werden. Neben dem erhöhtem Verschleiß gibt es auch eine größere Anfälligkeit für Pannen, berichtet die Clubzeitschrift des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Der korrekte Druckbereich lässt sich an der Reifenflanke ablesen.

Auf den Geschmack gekommen?

Das könnte dich auch interessieren:

#Auto 
#Deutschland 
#Motor 
#Autos 

BMW schließt den Generationswechsel beim 3er ab. Der Autohersteller legt jetzt letzte Hand an die Neuauflage des M3, des sportlichen Topmodells der Baureihe. Die Mittelklasse-Limousine und das technisch identische M4 Coupé feiern ihre Weltpremiere im September. Laut BMW kommen sie dann zum Jahreswechsel in den Handel.

Wie bisher fährt der M3 mit einem drei Liter großen Reihen-Sechszylinder, der aber von Grund auf erneuert wurde. So steigt seine Leistung von zuletzt 338 kW/460 PS auf 353 kW/480 PS in der Grundversion und auf 357 kW/510 PS im Competition-Modell.

Das maximale Drehmoment liegt bei 650 Nm und ermöglicht den Sprint von 0 auf 100 km/h laut Hersteller in weniger als vier Sekunden. Das Spitzentempo wird auf 250 km/h limitiert sein, es kann aber gegen Aufpreis mindestens auf die 280 km/h des Vorgängers angehoben werden.

Während BMW zum Design noch keine Angaben macht und die neue Niere unter einer groben Prototypen-Tarnung versteckt, sprechen die Entwickler bereits über neue Varianten ihres Sportmodells. So wird es neben der Version mit Automatik nicht nur eine mit Handschaltung geben, sondern erstmals bietet BMW M3 und M4 mit ein paar Monaten Zeitversatz auch mit dem aus dem M5 entlehnten Allradantrieb an.

#Auto 
#Österreich 
#Motor 
#Tipps 

Gerade vor einer längeren Urlaubsfahrt vergessen Autofahrer besser nicht, das Wasser für die Scheibenwaschanlage aufzufüllen. Und dabei unbedingt ein spezielles Mittel für den Sommer beimischen, raten Experten. Denn dessen spezielle Zusammensetzung hilft, Insektenleichen bestmöglich von der Scheibe zu bekommen.

Auch der Zustand der Wischerblätter sollte kontrolliert werden. Ziehen sie Schlieren, können Autofahrer zunächst prüfen, ob Scheibe und Gummis wachs- und fettfrei sind. Dazu beides mit Scheibenwaschkonzentrat oder Autoshampoo reinigen. Wenn die Wischer dann immer noch schmieren, müssen neue her. Für gute Sicht generell nicht vergessen, auch die Innenseiten der Scheiben und die Außenspiegel zu putzen.